Eine Handvoll Worte

Hallo alle zusammen,

Der Monat Januar begann für mich mit dem Buch “Eine Handvoll Worte” von Jojo Moyes, welches die meisten von euch kennen dürften. Das Buch hatte 564 Seiten zum Lesen (Seiten abzüglich allen Seiten, die nicht zur Geschichte gehören) und hat von mir 4 1/2 Sterne bekommen.

Bild: Foodandmore100

Bild: Foodandmore100

Inhalt: In dem Buch werden die Geschichten zweier Frauen erzählt. Eine der zwei Frauen, Jennifer, lebt in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Die andere Frau, Ellie, lebt im Jahr 2003. Im Leben beider Frauen dominiert im Moment ein Thema, nämlich “Fremdgehen”. Über Liebesbriefe, die Ellie findet, werden beide Geschichten miteinander verknüpft.

Besonderes: Vor jedem Kapitel gibt es einen echten “letzten Liebesbrief”, dass heißt Briefe in denen ein Partner die Beziehung beendet. Außerdem gibt es im Anhang Diskussionsanregungen.

 

“Du sollst wissen, dass du mein Herz, meine Hoffnungen in deinen Händen hältst.”

“Die Zeit, die vergangen ist, schrumpfte zu einem Nichts.”

Meine Meinung: Nachdem ich den Vorgänger “Ein ganzes halbes Jahr” schon sehr gut fand, konnte mich auch dieses Buch überzeugen. Am Anfang war es etwas schwierig in die Geschichte reinzukommen, da die Autorin mehrmals Zeistsprüne macht und auch zwischen Ellie und Jennifer hin und her springt. Nach einigen Kapiteln war ich aber vollkommen in der Geschichte drin. Ich konnte mich auch gut mit den beiden Frauen identifizieren und ihr handeln nachempfinden. Es war besonders beeindruckend durch diese Buch in eine Zeit zu Reisen die gerade mal etwas über 50 Jahre her ist und dennoch war für Frauen die Welt komplett anderst. Man bekommt – so ging es zumindest mir – noch einmal einen komplett anderern Blick auf das Thema Emanzipation. Ich wurde sehr dankbar dafür wie sehr sich die Welt geändert hat und welche Möglichkeite Frauen in den meisten Ländern (das sollte nicht verschwiegen werden) heute haben. Zum anderen macht man sich Gedanken was “moralisches Handel” im Bezug auf Fremdgehen bedeutetn könnte. Es werden zwei Geschichten erzählt die sehr unterschiedlich sind und von mir als Leser “moralisch” auch vollkommen anderst bewertet wurden.

Habt ihr das Buch gelesen??? Was ist eure Meinung dazu???

Bis zum nächsten Post 🙂

Advertisements

3 thoughts on “Eine Handvoll Worte

  1. Huhu Anja! 🙂
    Ich bin durch die Weihnachtsaktion von ankas geblubber auf deinen Blog gestoßen und ich muss sagen, ich werde gerne mal öfter vorbeischauen! 🙂 Nett hast du es hier!
    “Eine Handvoll Worte” liegt noch auf meinem SuB. “Ein ganzes halbes Jahr” habe ich bereits gelesen. Das Buch hat mich sehr berührt und nachdenklich gemacht. Und es klingt so, als könne “Eine Handvoll Worte” da mithalten. 😉
    Ich lasse dir ganz liebe Grüße hier und werde mal ganz schnell zu einem deiner Follower! ^-^ Bis ganz bald!
    Sarah von LeseBonbons

  2. Pingback: Update – Was geht so bei mir?! | foodandmore100

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s